Negativer kommunaler Finanzierungssaldo, aber sinkende Verschuldung

Ende De­zember hat das Sta­tis­ti­sche Bun­desamt die neuen Zahlen der Schulden- und Kas­sen­sta­tistik für das 3. Quartal 2013 ver­öf­fent­licht. Das Fi­nan­zie­rungs­de­fizit in den kom­mu­nalen Kern­haus­halten be­trug im 1. bis zum 3. Quartal rund 1,4 Mrd. Euro. Zwar konnten die Kom­munen mit 145,4 Mil­li­arden Euro rund 4,5 % oder 6,3 Mil­li­arden Euro mehr an Ein­nahmen ver­bu­chen, gleich­zeitig stiegen je­doch die Aus­gaben um 4,6 % auf 146,8 Mil­li­arden Euro. Trei­bende Kraft unter den Aus­ga­ben­arten waren er­neut die so­zialen Leis­tungen, wäh­rend die zu­sätz­li­chen Ein­nahmen vor allem durch den An­stieg bei der Ge­wer­be­steuer be­gründet sind. Die kom­mu­nale Ver­schul­dung be­trug zum Ende des dritten Quar­tals rund 133,4 Mrd. Euro. Dies ist ge­ring­fügig mehr als im zweiten Quartal, aber we­niger als im glei­chen Quartal des Vor­jahres 2012. Im Jah­res­ver­gleich ist die Ver­schul­dung der Städte und Ge­meinden um ca. 1,9 % zu­rück­ge­gangen.

Pres­se­mit­tei­lung De­statis

hostgator and ipage are top rated hosting companies, which focus to provide quality web hosting service.
Minimalist Joomla Templates designed by Joomla Hosting