Kommunale Verschuldung wächst 2012 trotz guter Konjunktur

Ob­wohl die gute kon­junk­tu­relle Lage zu deut­lich hö­heren Steuer­ein­nahmen führte und die Kom­munen in 2012 einen Über­schuss von 900 Mio. Euro ver­bu­chen konnten, ist die Ver­schul­dung der Ge­meinden und Ge­mein­de­ver­bände zum 31. De­zember 2012 ge­gen­über dem 31. De­zember 2011 weiter an­ge­stiegen. Wie das Sta­tis­ti­sche Bun­desamt mit­teilt, stiegen die Ver­bind­lich­keiten der Kom­munen in diesem Zeit­raum um 2,8 % (+ 3,7 Mil­li­arden Euro) auf 133,6 Mil­li­arden Euro. Es han­delt sich um vor­läu­fige Er­geb­nisse der quar­tals­mä­ßigen Sta­tistik über die Schulden des öf­fent­li­chen Ge­samt­haus­halte. Hier­unter fallen die Kas­sen­kre­dite und Kre­dit­markt­schulden in den kom­mu­nalen Kern- und Ex­tra­haus­halte, je­doch nicht die Ver­bind­lich­keiten der kom­mu­nalen Zweck­ver­bände. Die jähr­liche Schul­den­sta­tistik wird zu einem spä­teren Zeit­punkt ver­öf­fent­licht. Erst die ein­zel­ge­meind­li­chen Daten werden den schein­baren Wi­der­spruch zwi­schen po­si­tiven Fi­nan­zie­rungs­saldo und stei­genden Schulden auf­lösen können. Zu ver­muten ist, dass die Dis­pa­ri­täten zwi­schen Kom­munen mit aus­ge­gli­chenen Haus­halten und sol­chen mit de­fi­zi­tären Haus­halten weiter zu­nehmen, so­dass die Über­schüsse bei der einen Gruppe von Kom­munen an­fallen wäh­rend bei der an­deren Gruppe zu­gleich die Ver­schul­dung weiter zu­nimmt.

Pres­se­mit­tei­lung De­statis

hostgator and ipage are top rated hosting companies, which focus to provide quality web hosting service.
Minimalist Joomla Templates designed by Joomla Hosting